CREATIVE SPACES ROADSHOW besuchte Münster und Schöppingen

Station 3 der Creative Spaces Roadshow 2017 war am 16. September das Künstlerdorf Schöppingen im Münsterland. Als Treffpunkt stand jedoch zunächst die Kaimauer im Hafen der Regional-Hauptstadt Münster auf der Agenda. Bei einem kurzen Rundgang durch die City erhielten wir vom örtlichen Kunst-Guide "Der Meisterschüler" einen guten Einblick in die aktuelle Freiluftschau "Skulptur Projekte Münster" und lernten einige Stationen kennen, erfuhren aber auch von kritischen Aspekten und Hintergründen zur Kunst-Szene der Stadt. Sehr interessant und manchmal kontrovers diskutiert. In jedem Fall gut, einen Guide zu haben, der nicht immer nur alles über den grünen Klee lobt! Zum Abschluß trauten sich auch ein paar Teilnehmer den Lauf über das Wasser des Münsteraner Hafenbeckens. Essen war zu 100 % unter den Mutigen!! 

Nach einer kurzen Fahrt wurden wir in Schöppingen mit Snacks und Bier begrüßt! Und wir lernten das Künstlerdorf kennen, bzw. die beeindruckenden Gebäude von zwei ehemaligen Großbauernhöfen, die nun von der Kunststiftung für rund 60 Stipendiaten zur Verfügung gestellt werden. Da lässt es sich in ruhiger Abgeschiedenheit kreativ arbeiten. Die Bewerbungsfrist für die nächsten Stipendien ist zwar gerade abgelaufen, aber eine nächste Ausschreibung folgt bestimmt.

Höhepunkt des Tages war die abendliche Führung durch die "Lichtkunst-Nacht" in Schöppingen. Rund ein Duzent Lichtkünstler illuminierte den Ort mit ebenso eindrucksvollen wie hintergründigen Installationen, wobei aktuelle politische und gesellschaftliche Themen aufgegriffen wurden. Danke an die Gastgeber für die spannenden Kunst-Einblicke an diesem Tag. 

Fotos: Tatjana Blank und Emrich Welsing

 

Neuen Kommentar schreiben

Mit Abschicken des Kommentars akzeptieren Sie die Mollom Datenschutzrichtlinie.